Wollreste verarbeiten

Wollreste verarbeiten

TEILE DIESEN BEITRAG:
Inhaltsverzeichnis

Egal ob großes oder kleines Handarbeits-Projekt, am Ende hat man eigentlich so gut wie immer einen Rest Wolle übrig. Und wo landen diese Wollreste dann? In einer Schublade, einem Korb oder gar im Mülleimer? So weit können wir es definitiv nicht kommen lassen!

In diesem Beitrag zeigen wir dir also, was du aus deinen kunterbunten Wollresten zaubern kannst und haben sogar zwei kostenlose Anleitungen für Wollreste vorbereitet. Wollreste zu etwas Schönem zu verarbeiten ist eigentlich gar keine große Kunst, man muss nur ein paar coole Ideen auf Lager haben.

Damit du auch immer neue Inspiration bekommst, haben wir dem Thema auf unserer Website sogar eine eigene Kategorie gewidmet. Dort findest du rund 300 verschiedene Bastel-, Strick- und Häkelanleitungen aus Wollresten – stark oder?

Anleitungen für Wollreste

Es gibt zahlreichen schöne Wollideen, welche du mit deinen Wollresten umsetzen kannst. In der Rubrik 1-Knäuel und Wollreste findest du genügend Anleitungen für Wollreste, um alle deine Wollvorräte aufzuhäkeln. Schau doch einfach mal rein und such dir deine liebsten Anleitungen heraus.

Anleitungen für Wollreste - Beispiele

Gratis Anleitungen: Bilderrahmen aus Wollresten

Bilder machen eine Wohnung oder auch den Arbeitsplatz lebhafter und gemütlicher, findest du nicht auch? Damit du deinen schönen Fotos noch ein wenig mehr Individualität verpassen kannst, zeigen wir dir, wie du den Bilderrahmen ganz leicht aufpeppen kannst. Wir haben gleich zwei originelle Varianten für dich.

Bilderrahmen im Streifenlook

Diese Version ist ganz schnell gemacht. Such dir aus deinem Reste-Vorrat deine liebsten Farben heraus und wickle den Faden um den Bilderrahmen. Damit die Wolle auch am Rahmen hält, solltest du den Fadenanfang mit Heißkleber (auf der Rückseite) befestigen und dann den Rahmen straff mit dem Knäuel umwickeln.

Auch das Ende solltest du wieder mit der Heißklebepistole befestigen. So gehst du nun vor, bis der ganze Bilderrahmen unter einer Wollschicht verschwindet. Setze mit einer anderen Farbe Highlights, indem du auf einer bestehenden Fläche eine neue Farbe mit Abständen abwickelst.

Einen größeren Bilderrahmen kannst du entweder mit dickerer Wolle umwickeln oder du flechtest ein Band, welches du dann zum Verschönern verwendest.

Bilderrahmen im Streifenlook - Beispielbild

Bilderrahmen mit gehäkelten Blümchen

Dieses schicke Exemplar geht nicht nur schnell, sondern auch ganz leicht von der Hand. Die Blüten werden mit halben Stäbchen und Luftmaschen gehäkelt. Anschließend werden alle Blüten am Bilderrahmen/Passpartout befestigt.

 

Blümchenbilderrahmen - Beispielbild

Du brauchst:

  • Wollreste deiner Wahl
  • Häkelnadel 4,5 mm
  • Passpartout mit den Außenmaßen 15,5 x 11,5 cm und den Innenmaßen 11,5 und 8,5 cm
  • Wollnadel
  • Heißkleber
  • Schere

Hast du genügend Wollreste beisammen? Dann legen wir los!

Beginne mit der Anfangsluftmasche nach ca. 10 cm, damit später genug Faden zum Befestigen vorhanden ist.

1.  Anfangsring

4 Luftmaschen anschlagen

Schließe sie zu einer Runde (In die erste Luftmasche einstechen und mit 1 Kettmasche schließen)

1 Luftmasche häkeln

In der ersten Runde in den Anfangsring 1 halbes Stäbchen sowie 2 Luftmaschen häkeln und wiederhole das noch 5mal.

Schließe die Runde mit 1 Kettmasche in die Anfangsluftmasche der 1. Rd, also direkt vor dem 1. halben Stäbchen schließen. 1 Luftmasche häkeln und den Faden nach ca. 10 cm abschneiden.

2. Schlaufe

Mit der gewünschten Farbe 10 Luftmaschen anschlagen, Faden nach ca. 5 cm abschneiden und durch die letzte Luftmaschen ziehen. Beide Endstücke danach miteinan­der verknoten, sodass eine Schlaufe entsteht.

3. Fertigstellung

Mit einem Heißkleberpunkt die Schlaufe oben mittig auf der Rückseite befestigen. Anschließend die Endfäden der Blüten mit einer Vernähnadel in die Mitte der Blüte versetzen, die Blüten am Passepartout verteilen und festknoten. Fertig!

Bilderrahmen -fertiges Produkt

TEILE DIESEN BEITRAG:
myboshi
myboshi

MACH DIR WAS SCHÖNES

3 Antworten
  1. Pingback: myboshi Sockenwolle: Socken-Minis - myboshi Blog - häkeln, stricken, Wolle & DIYsmyboshi Blog – häkeln, stricken, Wolle & DIYs
  2. Ich habe mit meinen Sockenwollresten eine Fußmatte für mich für die kalten Tage gemacht und zwar so: man braucht einen Keilrahmen in der gewünschten Größe aus dem Billigladen (kostet wirklich nur ein paar Euro und kann wieder verwendet werden, eine Punchneedle, Reißnägel ,einen Permanentmarker, Bastelkleber und Sackleinen (auch sehr billig zu kaufen) und Sockenwollereste oder Wolle in der Stärke von ca 200 m per 50 Gramm.
    Vom Keilrahmen in meiner Größe habe ich die Bespannung entfernt und das Sackleinen mit ca 3 cm Zugabe an allen Seiten auf der Rückseite des Keilrahmens, der jetzt mein Stickrahmen ist, mit den Reißnägeln angepinnt.
    Danach habe ich mein Motiv, ich habe mit einem Permanentmarker Rauten und Bäume aufgezeichnet, auf die linke Seite des Sackleinens aufgetragen und dann ging es schon los.
    Zuerst habe ich die Konturen in Schwarz mit der Punchneedle gestickt, danach die Rauten und die
    Bäume ausgefüllt. Das geht wirklich ganz flott.
    Als das Bild fertig war, habe ich in einer Sprühflasche ca 2 EL Bastelleim mit ca. 2 Tassen kaltem Wasser angemischt und auf die Rückseite gesprüht, das Gleiche habe ich dann nochmals wiederholt nach dem Trocknen. Macht man das nicht, kann man eine böse Überraschung erleben weil sich die Schlingen lösen könnten.
    Nach dem Trocknen habe ich die Zugabe mit Stoffkleber auf die Rückseite geklebt und darüber dann eine Filzplatte aus dickerem Filz gegeben und mit Schlingstichen umrandet. Sieht toll aus und macht warme Füße an kalten Tagen.
    Der Stickrahmen/also Keilrahmen lässt sich wieder verwenden, die Reißnägel auch. Und man hat garantiert keine kalten Füße mehr.

  3. Für Reste gibt es auch noch andere Möglichkeiten. Socken in Spiraltechnik mit Hebemaschen sehen toll aus. Je bunter, je schicker. Kleine Socken am Schlüsselring mit einem Einkaufsship drin, Schlüsselband tunesisch gehäkelt, Kleidung für Puppen und Barbies usw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WAS INTERESSIERT DICH?
FÜR SCHNÄPPCHENJÄGER
LEXIKON
Das könnte dich auch interessieren
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]