myboshi-blog-DIY-Bloggerinterview-10-Mr.-Luiwood-header

DIY-Bloggerinterview #10: Mr. Luiwood

TEILE DIESEN BEITRAG:
Inhaltsverzeichnis

Mr. Luiwood ist ein kleiner Teddy, der die Herzen aller Häkelfans erobert! Zudem ist er schon fast ein kleiner Star, denn das Design von Silke ist so beliebt, dass viele den kleinen Bären nachhäkeln und stolz auf Instagram präsentieren.

Im myboshi-Interview haben wir nicht nur mit Silke über ihre Leidenschaft geplaudert, nein sie hat für uns sogar ihre Häkelnadel geschwungen und einen Mr. Luiwood aus unserer myboshi No.2 Wolle gezaubert.

myboshi-blog-DIY-Bloggerinterview-10-Mr.-Luiwood-bild-1-teddy

Interview mit Silke von Mr. Luiwood

Wer bist du eigentlich? Erzähl doch mal, was man über dich unbedingt wissen sollte.

Meine Häkel-Leidenschaft begann unter dem Namen LuiLuh.handmade; vor ein paar Wochen änderte sich mein Name in Mr. Luiwood. Aber die Person dahinter ist geblieben: Mein Name ist Silke, ich bin 37 Jahre alt und teile mein Leben mit meinem Mann, unseren Zwillingsjungs und unserem Mini-Chihuahua Gismo.

Ich werde oft gefragt, wofür das „Lui“ in meinem Namen und in den Bezeichnungen meiner Designs steht. Dies ist aus den Vornamen meiner Jungs Luca und Luis entstanden.

Wie hast du deine Leidenschaft für DIY-Themen entdeckt?

Ich habe schon seit meiner Kindheit gemalt, gebastelt und handgearbeitet. Meine kreative Mama, gelernte Näherin, war schon immer mein Vorbild und meine Lehrerin. Noch heute teilen wir diese Leidenschaft und genießen die gemeinsame Zeit dabei.

Mit dem Häkeln von Amigurumi habe ich in meiner Schwangerschaft begonnen. Durch die etwas beschwerliche Zwillingsschwangerschaft war ich lange an das Sofa gefesselt, hier entstanden bereits Mobiles für meine Jungs. Die Techniken habe ich mir dabei durch Youtube-Videos angeeignet.

Welche ist deine Lieblings-DIY-Disziplin und warum?

Ich habe schon sehr viel unterschiedliche Handarbeiten ausprobiert, unter Anderem habe ich jahrelang Patchwork-Decken genäht. Was mir beim Häkeln von Amigurumi besonders viel Spaß macht, ist, dass man seine Kreativität so richtig ausleben kann.

Was war dein tollstes DIY-Projekt bisher?

Das für mich tollste Projekt, und was mir auch am meisten am Herz liegt, ist mein Mr. Luiwood, nach dem ich mich auch schließlich benannt habe. Es war mein allererstes Design.

Ich war sofort richtig stolz auf meinen Teddy, doch als meine Familie nicht erkannte, was er darstellen sollte, er wurde eher als Biber bezeichnet, landete er für mehrere Monate in meinem Wollschrank.

Quasi gerettet wurde er von meiner lieben Freundin Miriam, bekannt als @haekel.alfred auf Instagram (sehr empfehlenswert!!!), die sich sofort in ihn verliebt hat und mich animiert hat, seine Anleitung aufzuschreiben.

Nun darf ich mich so glücklich schätzen, all diese wunderbaren Mr. Luiwoods auf Instagram zu sehen und die wundervollen Geschichten, die zu den Bildern erzählt werden. Mir geht bei jedem einzelnen das Herz auf!

Woher nimmst du deine Ideen? Was inspiriert dich?

Die Ideen zu meinen Designs resultieren aus ständigem Zeichnen. Man sieht mich ständig mit einem Bleistift in der Hand. Dies habe ich mir von meiner Ausbildung zur Grafik Designerin beibehalten, hier wurde auch sehr viel „gescribbelt“.

Wo ist dein Lieblingsort zum Arbeiten bzw. wie sieht dein kreativer Arbeitsplatz aus?

Ich häkel am liebsten gemütlich auf dem Sofa, im Garten oder in meinem Häkelzimmer, ein Raum nur für mich und meine Wolle.

Warum würdest du jedem empfehlen einmal mit dem Selbermachen zu beginnen?

Ich finde es toll Unikate herzustellen, die mit Liebe gemacht sind. Zudem entspannt mich die Handarbeit sehr.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag aus? Ist dein Shop eher Beruf oder Hobby?

Mr. Luiwood ist für mich mein schönstes Hobby. An erster Stelle bin ich Mama meiner zauberhaften Jungs und in Teilzeit arbeite ich als Controllerin.

myboshi-blog-DIY-Bloggerinterview-10-Mr.-Luiwood-bild-2-beim-haekeln

Gefällt dir die Arbeit von Silke? Dann schau doch mal auf ihrer Instagram Seite vorbei, dort findest du neben Mr. Luiwood auch noch viele andere süße Tierchen. Bei der neuen Inspiration ist es ganz klar, dass man nun selbst zur Häkelnadel greifen möchte.

TEILE DIESEN BEITRAG:
myboshi
myboshi

MACH DIR WAS SCHÖNES

38 Antworten
  1. Wie konnte man nicht erkennen, dass Mr. Luiwood ein Bär ist? ?
    Super süß wie er ist. ?
    Gott sei Dank wurde er aus dem Schrank befreit und steht zum Nachhäkeln zur Verfügung. ???

  2. Sehr Süss er Teddy. Mein Sohn würde sich sehr freuen. Tanja Joost, du häkel St doch auch gern. Sich auch was für dich!???

  3. Er ist zuckersüß und man möchte ihn einfach nur knuddeln und lieb haben. Den würde ich auf jeden Fall gerne mal nachhäkeln!

  4. Dieser kleine Bär ist zuckersüß und sieht so kuscheliges aus! Wenn er dann noch leicht zu häkeln wäre, auch für einen Anfänger für mich, wäre es ein absoluter Traum?!!

  5. Die sind so süß, wäre genau das richtige für meine Nichten, würde Ihnen gern eine Freude damit machen -Tolles Projekt

  6. würde gerne bei dem Gewinnspiel mitmachen! Finde ihn echt super süß und würde ihn gerne für mein Patenkind häkeln als erstes Kuscheltier, welches sie von der ersten Minute in der neuen Welt begleiten soll??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WAS INTERESSIERT DICH?
FÜR SCHNÄPPCHENJÄGER
LEXIKON
Das könnte dich auch interessieren
blog-myboshi-Crochet-along-2017-sophies-mandala-teil-2-header
Crochet along 2017 – Teil 2

Wilkommen zum zweiten Teil unseres Crochet along! Uns hat das Häkel-Fieber gepackt und deshalb sollten wir schnell die Häkelnadeln zücken und mit den nächsten beiden

MEHR LESEN »
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]