A B D E F G H I K L M N P Q R S T V W Z
Mar Mas

Margeritenmuster in Runden

TEILE DIESEN BEITRAG:
Inhaltsverzeichnis

Das Margeritenmuster (auch Sternen- oder Jasminmuster genannt) ist ein sehr beliebtes und schönes Häkelmuster, aber gleichzeitig auch etwas kniffelig. Wenn du aber einmal die Masche raus hast, schaffst du auch dieses Muster ohne Probleme.

Wir erklären dir Schritt-für-Schritt, wie du Margeriten in der Runde häkelst und haben auch ein passendes Video für dich vorbereitet. Es gibt unterschiedliche Varianten des Margeritenmusters.

Bei der Variante in Runden wirken die einzelnen Margeriten breiter als die anderen. Auch hier sind die entstandenen Margeriten eher fest und werden bei der Verwendung einer größeren Nadelstärke luftiger.

Margeritenmuster in Runden häkeln: so geht's

Eine Margerite häkeln bedeutet grundsätzlich, 5 Schlingen auf die Nadel zu nehmen und dann den Faden durch alle 5 Schlingen zu ziehen. Sehr wichtig ist dabei, dass du die richtigen Einstichstellen nimmst.

Wir zeigen dir ganz genau, welche das sind. Um 1 Margerite häkeln zu können, benötigst du generell 2 „freie“ Einstichstellen und 5 Schlingen.

Für den Fall, dass deine Maschenanzahl so nicht aufgeht, erklären wir weiter unten im Beitrag noch eine Alternativlösung. Dieses Muster kann man in 4 Teile untergliedern:

A) Die erste Margerite der Runde

B) Alle weiteren Margeriten der 1. Runde

C) Das Ende der 1. Runde

D) Folgerunden im Margeritenmuster

A) Die erste Margerite der Runde

Schritt 1: Luftmaschen häkeln

Nach dem letzten Rundenschluss häkelst du 3 Luftmaschen.

Schritt 2: Luftmaschen häkeln

Nun brauchst du insgesamt 5 Schlingen. Um auf diese Schlingen zu kommen, stichst du in verschiedene Einstichstellen und holst den Faden durch. Da diese am Anfang schwer zu erkennen sein können, haben wir sie auf dem folgenden Bild mit Zahlen markiert.

Die 1. Schlinge der Margerite ist die, die bereits auf deiner Häkelnadel liegt. Die 1. Luftmasche nach der Häkelnadel lässt du als Einstichstelle aus.

Für die weiteren 4 Schlingen in folgende Einstichstellen einstechen und jeweils den Faden durchholen:

  • 2. Einstichstelle = 2. Luftmasche
  • 3. Einstichstelle = Kettmasche
  • 4. Einstichstelle = gleiche Einstichstelle wie der letzte Rundenschluss (= z.B. die 1. Masche der Vorrunde)
  • 5. Einstichstelle = in die nächste Einstichstelle/Masche einstechen
Margeritenmuster in Runden häkeln – Erste Margerite

Schritt 3: Arbeitsfaden durch alle 5 Schlingen ziehen

Den Arbeitsfaden holen und durch alle 5 Schlingen ziehen. Danach häkelst du noch 1 Luftmasche.
Die erste Margerite ist schon geschafft!

B) Alle weiteren Margeriten der 1. Runde

Hinweis: Ab sofort hast du teilweise andere Einstichstellen! Die 1. Schlinge ist wieder die, die schon auf der Nadel liegt. Für die 4 weiteren Schlingen in folgende Einstichstellen stechen und jeweils den Faden durchholen:

  • 2. Einstichstelle = in die letzte Margerite (= das entstandene Loch der Luftmasche)
  • 3. Einstichstelle = in die gleiche Einstichstelle wie die 5. Schlinge der letzten Margerite
  • 4. Einstichstelle = in die nächste Einstichstelle / Masche
  • 5. Einstichstelle = in die nächste Einstichstelle / Masche
Margeritenmuster in Runden häkeln – Weitere Margerite Teil 1

Dann wieder den Arbeitsfaden holen, durch alle 5 Schlingen ziehen und wieder 1 Luftmasche häkeln. Auf diese Art und Weise bis zum Ende der Runde fortfahren. Achtung: Diese Runde wird nur 1 Mal nach diesem Prinzip gehäkelt!

Margeritenmuster in Runden häkeln – Weitere Margerite Teil 2

C) Das Ende der 1. Runde

Am Ende der Runde angekommen, wird die Runde entweder in der Schnecke weitergehäkelt oder geschlossen.

Margeritenmuster in der Schnecke häkeln

Die letzte Margerite vor dem Übergang wird wie alle anderen gearbeitet. Die Margerite am Übergang hat folgende Einstichstellen:

  • 2. Einstichstelle: in die letzte Margerite (= das entstandene Loch der Luftmasche)
  • 3. Einstichstelle: in die gleiche Einstichstelle wie die 5. Schlinge der letzten Margerite
  • 4. Einstichstelle: in die 1. Schlinge (= querliegende Schlinge) der 1. Margerite dieser Runde
  • 5. Einstichstelle: in die 1. Margerite (= das entstandene Loch der Luftmasche)

In alle Einstichstellen einstechen und den Faden durchholen bis wieder 5 Schlingen auf der Nadel liegen. Den Arbeitsfaden holen, durch alle 5 Schlingen ziehen und 1 Luftmasche häkeln. Alle Margeriten danach wie in Abschnitt D häkeln!

Margeritenmuster mit Rundenschluss häkeln

Für den Rundenschluss die letzte Margerite der Runde ohne Luftmasche häkeln. In die 1. Schlinge (= querliegende Schlinge) der 1. Margerite der Runde einstechen und 1 Kettmasche bilden.

Durch die weggelassene Luftmasche sieht der Rundenschluss einer Margerite ähnlich. Die neue Runde mit 3 Luftmaschen beginnen und die 1. Margerite wie in Abschnitt A häkeln.

D) Folgerunden im Margeritenmuster

Die nächste Runde: Es wird nun entweder in der Schnecke oder in Runden (mit Rundenschluss) weitergearbeitet. Der Rundenschluss wird immer gleich gehäkelt.

Für alle weiteren Margeriten in folgende Einstichstellen einstechen, jeweils den Faden durchholen und die 4 weiteren Schlingen bilden:

  • 2. Einstichstelle: in die letzte Margerite (= das entstandene Loch der Luftmasche)
  • 3. Einstichstelle: in die gleiche Einstichstelle wie die 5. Schlinge der letzten Margerite
  • 4. Einstichstelle: in die 1. Schlinge (= querliegende Schlinge) der nächsten Margerite
  • 5. Einstichstelle: in die nächste Margerite (= das entstandene Loch der Luftmasche)

Diese Einstichstellen wiederholen sich für jede weitere Margerite bis zum Ende der Runde.

Alternativanfang zum Margeritenmuster

Wenn du für eine Margerite keine 2 freien Einstichstellen sondern nur 1 freie Einstichstelle übrig hast, weil es deine Maschenanzahl nicht zulässt oder du wie im Fall der Mütze „Hekinan“ noch Maschen zunehmen müsstest. Dann brauchst du diesen alternativen Anfang zum Margeritenmuster.

Unser Video zeigt dir, wie du das Margeritenmuster am Beispiel der Boshi Hekinan häkelst:

Dazu die Schritte 1 bis 3 unter „A) Die erste Margerite der Runde“ wiederholen, also die erste Margerite, ganz normal häkeln!

Für alle weiteren Margeriten dieser Runde nimmst du folgende Einstichstellen:

  • 2. Einstichstelle: in die letzte Margerite (= das entstandene Loch der Luftmasche)
  • 3. Einstichstelle: um den schräg liegenden Faden der 5. Schlinge der letzten Margerite
  • 4. Einstichstelle: in die gleiche Einstichstelle wie die 5. Schlinge der letzten Margerite
  • 5. Einstichstelle: in die nächste Einstichstelle/Masche der Vorrunde
Margeritenmuster in Runden häkeln – Weitere Margerite Teil 1

Es liegen 5 Schlingen auf der Häkelnadel. Den Arbeitsfaden holen, durch alle 5 Schlingen ziehen und 1 Luftmasche häkeln.

Margeritenmuster in Runden häkeln – Weitere Margerite Teil 2

Achtung: Bei der letzten Margerite der Runde die Luftmasche weglassen und die Runde mit 1 Kettmasche in die 1. Schlinge der 1. Margerite (= querliegende Schlinge) dieser Runde schließen. Die Erklärung kannst du auch noch einmal bei „C) Das Ende der 1. Runde“ nachlesen.

Im Anschluss beginnst du auch hier die neue Runde mit 3 Luftmaschen und häkelst die 1. Margerite wie in Abschnitt A beschrieben. Diese Runde wird nur einmal nach diesem Prinzip gehäkelt. Danach dient deine Margeritenreihe als Basis.

Es geht hier also mit Abschnitt D weiter. Und noch ein zweites Video für dich:

TEILE DIESEN BEITRAG:
myboshi
myboshi

MACH DIR WAS SCHÖNES

WAS INTERESSIERT DICH?
FÜR SCHNÄPPCHENJÄGER
LEXIKON
Das könnte dich auch interessieren
Fäden zurücklegen bei Mütze Fuji

Fäden beim Häkeln zurücklegen: so funktioniert’s Unsere Häkelmütze Fuji ist ein eher kniffeliges Modell, das nicht ganz so einfach zu häkeln ist. Ergänzend zu unserer

MEHR LESEN »
Rundenschluss (unsichtbar)

Wenn du in der Runde häkelst und die Farbe wechselt, hilft dir ein unsichtbarer Rundenschluss einen Versatz bzw. einen Unterschied im Maschenbild zu vermeiden. So

MEHR LESEN »
Kettmasche

Kettmaschen kannst du vielseitig einsetzen. Die häufigste Verwendung dieser Maschenart ist wohl der Rundenschluss. Am Schluss des Artikels verraten wir dir, wo du die Kettmasche

MEHR LESEN »
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]