MACH DIR WAS SCHÖNES

myboshi Logo ohne Signet
A B D E F G H I K L M N P Q R S T V W Z
Ra Re Ri Ru

Rückrunde oder Abschlussrunde

TEILE DIESEN BEITRAG:
Inhaltsverzeichnis

Die Abschlussrunde ist die letzte Runde eines Häkelprojekts, zum Beispiel einer Häkelmütze. Diese wird meist mit festen Maschen in die entgegengesetzte Maschenrichtung gearbeitet.

Dadurch soll das Produkt einen schönen und festen Abschluss bekommen. Außerdem verleiht die Abschlussrunde dem Häkelprojekt Stabilität. Unser Erklärvideo zeigt dir, wie die Abschlussrunde bei Häkeln funktioniert.

Abschlussrunde bzw. Rückrunde beim Häkeln: so funktioniert's

Schritt 1: Rundenschluss machen

Deine Ausgangsposition ist ein fast fertiges Häkelstücks in Runden, zum Beispiel bei einer Häkelmütze. Bevor es in die letzte Runde geht machst du deinen Rundenschluss mit 1 Kettmasche und 1 Luftmasche.

Rückrunde oder Abschlussrunde häkeln – Schritt 1

Schritt 2: Häkelprojekt drehen

Jetzt drehst du das Häkelprojekt komplett um die eigene Achse. Pass dabei auf, dass die letzte Masche nicht von der Häkelnadel rutscht.

Rückrunde oder Abschlussrunde häkeln – Schritt 2

Schritt 3: Letzte Runde häkeln

Nun häkelst du noch eine letzte Runde – deine Abschlussrunde – und zwar in die entgegengesetzte Richtung wie du zuvor gehäkelt hast. Dafür häkelst du in den meisten Fällen feste Maschen.

Rückrunde oder Abschlussrunde häkeln – Schritt 3

TEILE DIESEN BEITRAG:
myboshi
myboshi

MACH DIR WAS SCHÖNES

WAS INTERESSIERT DICH?
FÜR SCHNÄPPCHENJÄGER
LEXIKON
Das könnte dich auch interessieren
Linkshänder – Häkelgrundlagen

Du bist Linkshänder und möchtest häkeln lernen? Wir zeigen dir hier ausgewählte Videos, die dir den Anfang erleichtern und dir helfen deine Lieblings-Handarbeitsdisziplin zu erlernen.

MEHR LESEN »
Schlingenstich beim Häkeln

Für einen etwas anderen Look sorgt der gehäkelte Schlingenstich bei festen Maschen. Dabei entstehen Schlaufen, die je nach Geschmack beliebig lang gezogen werden können und

MEHR LESEN »
Maschen zusätzlich anschlagen

Du hast bereits Maschen auf deiner Stricknadel liegen und möchtest zusätzlich noch welche anschlagen? Diese Technik verwendest du zum Beispiel bei Pullovern oder T-Shirts, wenn

MEHR LESEN »