DIY-Bloggerinterview #8: Sophias Leuchttage

DIY-Bloggerinterview #8: Sophias Leuchttage

TEILE DIESEN BEITRAG:
Inhaltsverzeichnis

Den Blog von Sophia haben wir beim Stöbern im Internet entdeckt. „Sophias Leuchttage“ ist ein kleiner, aber feiner Blog mit wundervoll inspirierenden Bilder und tollen, persönlichen Texten.

Backen, Dekorieren, Kochen und alles, was mit Kreativität zu tun hat – das sind Sophias Themen. Im Interview verrät sie, warum jeder öfter mal Dinge selber machen sollte, anstatt sie zu kaufen.

In ihrem Blog kannst du nachlesen, wie Sophia unsere myboshi No.2 Wolle getestet hat und was sie Tolles darauf gezaubert hat.

Das Interview

myboshi: Erzähl doch mal, was man über dich unbedingt wissen sollte.

Sophia Frey: Ich bin Sophia vom Blog Leuchttage und kommen aus dem schönen Baden. Leidenschaftliche Tüftlerin, experimentierfreudig und gerne umgeben von schönen Dingen – ich glaube, diese drei Eigenschaften beschreiben mich ganz gut.

myboshi: Wie hast du deine Leidenschaft fürs Bloggen & für DIY-Themen entdeckt?

SF: Schon als kleines Kind habe ich liebend gerne gebastelt, gewerkelt und gebacken. Von daher war das Kreativsein schon immer ein großer Teil meines Lebens. Jahrelang war ich auf vielen Blogs unterwegs, bis mir eines Tages die Idee kam, das selbst einmal zu probieren. Dass ich über kreative Projekte, aber auch über Rezepte bloggen möchte, war so gesehen ziemlich naheliegend für mich.

Ein Herz für Holz

myboshi: Welche ist deine Lieblings-DIY-Disziplin und warum?

SF: Am liebsten integriere ich natürliche Materialen wie z.B. Holz in meine Arbeiten – oft im Kontrast mit moderneren Materialen wie etwa Metall. Dabei entstehen spannende Kombinationen.

myboshi: Was war dein tollstes DIY-Projekt bisher?

SF: Definitiv meine eigene Hochzeit! Da konnte ich mich kreativ so richtig austoben.

myboshi: Wo ist dein Lieblingsort zum Arbeiten bzw. wie sieht dein Kreativarbeitsplatz aus?

SF: Ich arbeite sehr gerne auf dem Boden auf einer ausgebreiteten Unterlage. Da habe ich schlicht den meisten Platz und kann anfallende Reste danach ganz schnell zusammen sammeln.

myboshi: Warum würdest du jedem empfehlen einmal mit dem Selbermachen zu beginnen?

SF: Selbermachen ist wie Balsam für die Seele. Das Gefühl, etwas Eigenes und Einmaliges mit den Händen geschafft zu haben, ist sehr, sehr zufriedenstellend!

myboshi: Welche anderen Themen behandelst du in deinem Blog und wie passt das zusammen?

SF: Neben den DIY-Themen haben auch Koch-und Backrezepte ihren Platz bei mir. Kochen und Backen bedeuten für mich enorme Entspannung und beanspruchen auf gleiche Art und Weise die Kreativität, angefangen beim Zustammenstellen der Zutaten, dem Dekorieren und späteren Fotografieren.

myboshi: Wie darf man sich deine Arbeit als Bloggerin vorstellen? Wie sieht ein typischer Arbeitstag aus? Ist dein Blog eher Beruf oder Hobby und könntest du die vorstellen deinen Blog hauptberuflich zu betreiben bzw. tust du es schon?

SF: Nein, das Bloggen ist reines Hobby für mich und wird es auch bleiben – dazu liebe ich meinen Beruf zu sehr. Beruflich bin ich Therapeutin und momentan in Elternzeit. Mein „Arbeitstag“ besteht daher Türmchenbauen und Liedersingen. Das Kreativsein und Bloggen läuft – wenn auch gezielt geplant – nebenher.

Sophias Blog findest du hier. Viel Spaß beim Kreativ-Stöbern!

TEILE DIESEN BEITRAG:
myboshi
myboshi

MACH DIR WAS SCHÖNES

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WAS INTERESSIERT DICH?
FÜR SCHNÄPPCHENJÄGER
LEXIKON
Das könnte dich auch interessieren
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]