A B D E F G H I K L M N P Q R S T V W Z
Li Lo Lu

Loombund mit dem Loomring

TEILE DIESEN BEITRAG:
Inhaltsverzeichnis

Der Loombund entsteht durch einfaches Loomen in der Runde oder Reihe. Nach einer bestimmten Länge klappst du den unteren Rand durch das Innere des Loomrings nach oben und hebst die Anfangsschlingen der ersten Runde auf die Zapfen.

Jetzt kannst du die Schlingen abmaschen. Das Geloomte liegt in diesem Bereich zweilagig und wird zu einem Bund. Ein Loombund eignet sich hervorragend für Mützen oder als Zierrand von Accessoires wie Taschen und Co.

Loombund mit dem Strickring: so geht's

Schritt 1: Schlingen auf den Loomring ziehen

Damit der Loombund entstehen kann, die Schlingen der 1. Runde durch das Ringinnere auf den Loomring ziehen. Wichtig dabei ist, dass sich das Geloomte immer im Ringinneren befindet.

Loombund mit dem Loomring – Schritt 1

Schritt 2: 2 Schlingen auf einem Zapfen

Die Maschen der 1. Runde über die benötigten Zapfen legen, sodass sich am Ende immer 2 Schlingen auf einem Zapfen befinden.

Loombund mit dem Loomring – Schritt 2

Schritt 3: Schlingen abmaschen

Die Schlingen wie gewohnt abmaschen, dabei die untere über die obere Schlinge heben.

Loombund mit dem Loomring – Schritt 3

TEILE DIESEN BEITRAG:
myboshi
myboshi

MACH DIR WAS SCHÖNES

WAS INTERESSIERT DICH?
FÜR SCHNÄPPCHENJÄGER
LEXIKON
Das könnte dich auch interessieren
Linke Maschen stricken

Hier zeigen wir dir, wie linke Maschen stricken funktioniert. Die linke Masche ist eine der zwei Grundmaschen (neben der rechten Masche), die es beim Stricken

MEHR LESEN »
Luftmasche beim Häkeln

Beim Häkeln nimmt die Luftmasche eine ganz prominente Stellung ein. Obwohl die Luftmasche zu den besonders einfachen Maschen zählt, ist sie doch eine der wichtigsten

MEHR LESEN »
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]